Montag, 24. Oktober 2016

Neue Matthes-Spindeln

Da ich seit eineinhalb Jahren ein Spinnrad besitze sollte man meinen, dass ich keine Handspindeln mehr benötige. Man, ist in diesem Fall die Familie. Trotzdem muss ich meinen Drang, Neues auszuprobieren,  stillen. Also habe ich mit Glück zwei Schätzchen in der Drechselwerkstatt-Matthes abgreifen können. Seht selbst:


Auf dem Bild seht ihr links meine neue Spool-Spindel mit einer zusätzlichen Spule. Das ist vor allem für das Navajo-Zwirnen mit der Handspindel sehr praktisch. In Zukunft werde ich mir wahrscheinlich noch eine dritte Spule in einer ähnlichen Gewichtsklasse gönnen. Dann kann ich auch richtig komfortabel 2-ply Zwirnen.
Die Spool-Spindel ist eine Kopfspindel (Haken und Spule oben). Der Schaft ist 25cm lang und aus Nussbaum. Er wiegt nur sieben Gramm. Ich werde in Zukunft mal testen, ob man auch nur mit dem Schaft spinnen kann. Aufgrund der Bauform und des leichten Bauchs könnte das klappen. Die Spule ist Olivesche und wiegt 15g. Spule Nummer zwei ist aus einem meiner liebsten Hölzer und genau wie meine Matthes Kreuzspindel aus Osage Orange (18g).

Spindel Nummer zwei ist eine Phang und wurde in meinem Fall aus Mandelbaum, Buche und Grenadill Ebenholz gefertigt. Sie ist mit 19cm recht klein, wiegt aber stolze 50g. Hier gibt es ausführliche Informationen zum Spinnen mit der Phang auf Englisch. Leider bin ich mit der Phang bisher nicht so recht warm geworden. Es war schon recht kompliziert, einen Anfangsfaden hinzubekommen. Mal schauen, ob sie langfristig bei mir bleibt. Denn meine Spindelsammlung ist schon recht groß:
- eine normale Kopfspindel
- eine Kreuz-Kopf-Spindel
- eine Russin
- eine Französin
- eine Kromski
- eine einfache schwere Anfängerspindel
- eine Spool-Spindel
- eine Phang

Wahrscheinlich werde ich die Französin früher oder später wieder ziehen lassen. Nachdem ich nun die Spool-Spindel habe ist mir klar, dass diese Variante am allerbesten zu mir passt. Der Faden lässt sich einfach so wunderbar leicht abwickeln und direkt verzwirnen. Es besteht kaum die Gefahr, dass mein dünner Faden reißt, was bei den supportet häufiger Mal passiert. Na mal schauen...
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template Created by pipdig