Mittwoch, 12. April 2017

Wolle färben mit Ostereifarbe

Mit Farbe zu hantieren, wenn die ersten Knospen und Blümchen ans Tageslicht treten, ist bei mir nun schon seit einigen Jahren Tradition. Im letzten Jahr hatte ich mir vorgenommen, zu Ostern wieder Kammzüge zu färben. (In diesem Jahr habe ich mit simplicol gefärbt.) Diese hatte ich schon eine Woche zuvor mit meiner engagierten Helferin (5 Jahre – knapp vor der Infektion mit dem Spinnvirus) ausgewählt: 300g süddeutsche Merino, 100g BFL und 100g irgendeiner selteneren Rasse, die ich mal bei chanti im Shop gekauft hatte.

SHARE:

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Faseradventskalender 2016

In diesem Jahr habe ich das große Glück, gleich drei Adventskalenderpäckchen täglich öffnen zu dürfen. Es ist einfach wahnsinnig toll! Ein Kalender wird mir immer von meiner Ma gepackt - ja, ich bin ein braves Kind und kleistere ihr auch einen zusammen, wenn auch nicht so aufwendig.
Adventskalender 2016

Mein zweiter Kalender ist ein gemischter Faseradventskalender aus der Chantimanou Ravelrygruppe. Dabei wird schon sehr zeitig vor Weihnachten gelost und ein Wichtelkind zugeordnet. Ich packe dann 24 Päckchen für eine Person, die ich vorher hoffentlich ein wenig online "stalken" konnte, um ihre Interessen herauszufinden. In jedes Päckchen werden 10g Fasern gepackt. Diese sammle ich bereits seit dem letzten Weihnachtsfest – ich nehme schon im zweiten Jahr an dem Wichtelkalender teil, weshalb ich in weiser Voraussicht früh mit dem Sammeln begann. Mein Kalender in diesem Jahr ist einfach Wahnsinn, aber schaut selbst:
Faseradventskalender 2016 mit einzelnen Päckchen
Gemischter Faseradventskalender 
Der zweite Adventskalender aus der Chantimanougruppe ist ein bisschen anders organisiert: Jeder packt 24 Mal das gleiche Päckchen, bekommt eine Nummer zwischen eins und 24 und schreibt diese auf alle seine Faserpakete. Auch hier kommen 10g Fasern herein. Vorgabe war, sehr feine Fasern zu wählen, die für einen Schal taugen, d.h. nicht zu kratzig sind. Außerdem sollte selbst gefärbt oder zumindest selbst kardiert werden. Ich musste natürlich beides Kombinieren und darf heute verraten: Mein Türchen war die 15 – blau gefärbte Bio-Merino mit schwarzem Bambus und naturfarbener Maisfaser. Dazu gab es ein paar Aufkleber, die ich auf der Infa eingesammelt habe. Ich hoffe, alle Teilnehmer des Kalenders haben sich darüber gefreut, oder tun dies noch im Laufe des heutigen Tages. Das ist für mich beinahe spannender, als jeden Tag ein Päckchen zu öffnen.

Vor dem 1. Dezember hatte ich mir vorgenommen, jeden Tag meine 20g Fasern zu verspinnen. Bis zur Hälfte habe ich das schon mal gut durchgehalten. 24 Minis sind bereits fertig:

Hier noch ein paar besondere Schmankerl-Faserhäufchen:




Ein Foto meiner Fasern poste ich täglich bei Instagram und in meinem dafür angelegten Projekt bei Ravelry. Wenn ihr also jeden Tag die puffeligen Inhalte meiner Päckchen sehen wollt, folgt mir doch.

Euch noch eine wundervolle Adventszeit und möglichst wenig Weihnachtsstress! 
SHARE:

Montag, 24. Oktober 2016

Neue Matthes-Spindeln

Da ich seit eineinhalb Jahren ein Spinnrad besitze sollte man meinen, dass ich keine Handspindeln mehr benötige. Man, ist in diesem Fall die Familie. Trotzdem muss ich meinen Drang, Neues auszuprobieren,  stillen. Also habe ich mit Glück zwei Schätzchen in der Drechselwerkstatt-Matthes abgreifen können. Seht selbst:


Auf dem Bild seht ihr links meine neue Spool-Spindel mit einer zusätzlichen Spule. Das ist vor allem für das Navajo-Zwirnen mit der Handspindel sehr praktisch. In Zukunft werde ich mir wahrscheinlich noch eine dritte Spule in einer ähnlichen Gewichtsklasse gönnen. Dann kann ich auch richtig komfortabel 2-ply Zwirnen.
Die Spool-Spindel ist eine Kopfspindel (Haken und Spule oben). Der Schaft ist 25cm lang und aus Nussbaum. Er wiegt nur sieben Gramm. Ich werde in Zukunft mal testen, ob man auch nur mit dem Schaft spinnen kann. Aufgrund der Bauform und des leichten Bauchs könnte das klappen. Die Spule ist Olivesche und wiegt 15g. Spule Nummer zwei ist aus einem meiner liebsten Hölzer und genau wie meine Matthes Kreuzspindel aus Osage Orange (18g).

Spindel Nummer zwei ist eine Phang und wurde in meinem Fall aus Mandelbaum, Buche und Grenadill Ebenholz gefertigt. Sie ist mit 19cm recht klein, wiegt aber stolze 50g. Hier gibt es ausführliche Informationen zum Spinnen mit der Phang auf Englisch. Leider bin ich mit der Phang bisher nicht so recht warm geworden. Es war schon recht kompliziert, einen Anfangsfaden hinzubekommen. Mal schauen, ob sie langfristig bei mir bleibt. Denn meine Spindelsammlung ist schon recht groß:
- eine normale Kopfspindel
- eine Kreuz-Kopf-Spindel
- eine Russin
- eine Französin
- eine Kromski
- eine einfache schwere Anfängerspindel
- eine Spool-Spindel
- eine Phang

Wahrscheinlich werde ich die Französin früher oder später wieder ziehen lassen. Nachdem ich nun die Spool-Spindel habe ist mir klar, dass diese Variante am allerbesten zu mir passt. Der Faden lässt sich einfach so wunderbar leicht abwickeln und direkt verzwirnen. Es besteht kaum die Gefahr, dass mein dünner Faden reißt, was bei den supportet häufiger Mal passiert. Na mal schauen...
SHARE:

Dienstag, 18. Oktober 2016

Gewebtes Tuch aus Merino-Seide

Vor längerer Zeit hatte ich einen Kammzugrest bei einer Verkaufsaktion auf Facebook von fiberpassion gekauft. Das fertig gesponnene Garn konnte ich auf meine neue Kreuzhaspel wickeln. Es sind etwa 65g geworden. Ob das für ein Tuch reichen würde?
SHARE:

Montag, 30. Mai 2016

Mein erster gewebter Schal aus handgesponnener Wolle

Ich hab' mich getraut und handgesponnenes 2ply Garn in Kette und Schuss verwendet – und es ist super geworden.
Nomade Matteo Salusso start

SHARE:

Freitag, 29. April 2016

Bildergeschichte – Vom Kammzug zum Strang

Den Kammzug gab es zum Geburtstag. Es ist mein erster Traumstern (von Wollträume) und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 

Merino/Seide Kammzug von Wollträume
Merino/Seide Kammzug von Wollträume

Kammzug ausgebreitet
Kammzug ausgebreitet

Traumstern Faden auf der Spule
Das einzelne Fädchen

Traumstern fertig versponnen
2ply - zweifach verzwirnt
PS: Ich habe den Kammzug fraktal versponnen. D.h.: Ich habe den Kammzug längs geteilt und die eine Hälfte der Länge nach versponnen. Die zweite Hälfte habe ich wiederum längs in drei Teile geteilt und diese nacheinander auf einer zweiten Spule versponnen. Dann wurden die beiden Fäden per einfachem Zweifachzwirn verheiratet.

SHARE:

Mittwoch, 6. April 2016

Verspätetes Geburtstagsgeschenk: Kammzüge von Wollträume

Zum Geburtstag gab es ja einen Webrahmen. Und heute kam dann noch ein Päckchen für meinen Freund an, dass ich öffnen durfte :-D Und darin waren fün Kammzüge meiner Lieblingsfärberin – Wollträume. Die Kammzüge gibt es in ihrem Shop erst seit kurzem, aber sie sind unschlagbar günstig und ich liebe einfach ihre Farbkombinationen. Lange hatte ich nichts mehr bei ihr bestellt, weil ich mir vorgenommen habe, möglichst nur noch Wolle fürs Spinnrad und keine fertigen Knäuel mehr zu kaufen. Jetzt gibts endlich mal wieder Traumsterne für mich :-)

Kammzüge Wollträume
Wollturm vor Frühlingsgrün 
Andere Perspektive
Kammzüge Wollträume Wolle Seide
Der erste Freiwillige für das Bliss (Spinnrad)
Ein Kammzug BFL, Merino/Nylon oder Merino/Seide mit 100g kostet 9,90€, Merino exrafine 10,50€.


SHARE:

Freitag, 12. Februar 2016

Alpaka Färberei

Die Idee, meine knapp 290g Alpaka von der infa.kreativ (Wolllocke) auf meiner neuen Spindel zu spinnen, hat sich nun verfestigt. Knapp 300g sind für eine Handspindel aber ziemlich viel. Deshalb wollte ich unbedingt ein bisschen Farbe herbeizaubern.
Alpaka im Färbesud
Alpaka im Kochtopf
Meine Hoffnungen waren allerdings nicht allzu groß, denn das Alpaka ist dunkelgrau. Vom Ergebnis bin ich nun aber selbst begeistert und erstaunt. Aber sehr selbst:

Alpaka dunkelgrau gefärbt
Das Ergebnis: Vorher-nachher-Vergleich

Kleiner Hinweis für die Färber: Gefärbt habe ich mit Luvotec Farben mit etwa 5% Farbpulver (1/2 Orange, 1/2 Rubinrot)/100g Wolle. Den Sud habe ich mit ordentlich Essig und Färbesalz im Kochtopf angesetzt und etwa 40 Minuten köcheln lassen. Am Ende war nur noch sehr wenig Farbe im Wasser übrig, und die Alpakafasern haben die Farbe wirklich gut aufgenommen.

Verzwirnt wird das Ganze am Ende mittels eines klassischen (nicht Navajo) Dreierzwirn. Dabei sind dann 2 Fäden in dem ungefärbten dunkelgrau und einer in dem Rotton. Entstehen soll daraus der Celtic Myth Schal und vielleicht noch ein paar passende Handstulpen.
SHARE:

Donnerstag, 4. Februar 2016

Kaufrausch: Französische Spindel von Matthes

Gestern ist eine neue Handspindel bei mir eingezogen: Eine französische Spindel von Matthes.
Zu den Französinnen findet man leider nicht allzu viele Informationen. Sie sieht auf den ersten Blick wie eine Supported Spindel aus, die aber eine Besonderheit hat: Die spiralförmige Kerbe im Schaft. Hier wird der Faden nach oben geführt.
Ursprünglich wurden diese französischen Spindeln wohl nicht supported gesponnen, sondern ununterbrochen in der Hand gehalten und mit den Fingern gedreht.
Meine Spindel ist allerdings mit einer Hartholzspitze ausgestattet und kann somit auch supported gesponnen werden.

Französische Spindel von Matthes
Französische Spindel mit Alpaka

Französische Spindel von Matthes
Detailaufnahme der oberen Spitze

Es ist jetzt meine dritte Matthes Spindel. Leider gibt es nicht allzu häufig die Möglichkeit bei Matthes zuzuschlagen. Ich hatte bisher erst zwei Spindeln von ihnen, eine Kopfspindel und eine Kopfkreuzspindel. Nachdem mein Spinnrad bei mir eingezogen ist, dachte ich, eigentlich keine Handspindeln mehr zu brauchen. Aber die Spindeln sind einfach immer so schön verarbeitet, riechen herrlich nach Holz und fühlen sich einfach nur toll an. Außerdem wollte ich unbedingt eine Alternative fürs Auto. Deshalb fehlt mir jetzt noch ein Schälchen, welches man zwischen die Beine klemmen kann und auf welchem die Spindel dann "supported" wird. Ich hoffe auf das nächste Update: Da kämpfen dann wieder völlig Verrückte um die Schätzchen :-D Irgendwie ist es auch toll, dass man nicht die riesen Auswahl hat. So freut man sich immer auf die Updates :-)
Wer auch mal bei dem virtuellen Schlangestehen und Gedrängel mitmachen möchte:

Spindelstübchen - nächstes Update hier: ?
Drechselwerkstatt - nächstes Update hier: 06.02.16
SHARE:

Dienstag, 12. Januar 2016

Unboxing: Wollwickler von Ylle (Ülle) aus Estland

Wenn man selbst Wolle färbt und spinnt, produziert man eine Menge Wollstränge. Diese können nicht direkt verstrickt oder verhäkelt werden – Sie müssen zuvor zu einem Knäuel gewickelt werden. Dabei wird in der Regel der Strang um die Arme eines anderen Menschen, um einen Tisch oder einen Stuhl oder die eigenen Füße gelegt, so dass immer Reihum gewickelt werden kann. Das ist seeeeeehr mühsam und verschreckend für helfende Freunde und Familienmitglieder. Also musst ein Wollwickler her.
Ülle Wollwickler
Das sind dann die ganzen Teile.
SHARE:

Samstag, 9. Januar 2016

Wolkes Stirnband aus Restefasern

Endlich konnte ich mal wieder etwas aus meinen selbstgesponnenen Fasern fertigstellen! Zuerst aber: Meine ersten bunten Batts mit dem Rudy Kardiergerät von Tom Walther.Das linke Batt besteht aus gelber Merino als Grundlage und jeder Menge Reste. Alles was so beim Kardieren und Spinnen übrig blieb, habe ich verwendet. Batts aus Resten
Dabei waren auch teils angesponnene Fäden, Klumpen, angefilzte Stellen usw. Es hat dennoch hervorragend funktioniert. Ich hatte richtig Spaß dabei, mal wieder etwas Dicker zu spinnen und nicht auf Perfektion achten zu müssen. Man war das toll! Ich glaube ich werde jetzt zum Art Yarn Freak :-D Aus der Navajo-gezwirnten Wolle entstand dann ein kleines Stirnband. Ich bin richtig glücklich damit, auch wenn es nur knapp auf meine dicke Birne passt. 
Stirnband aus Wolle gestrickt
Die Anleitung dazu findet ihr übrigens in dem Buch Wolke Hegenbarth strickt. In Kürze werde ich euch hier eine ausführliche Rezension dazu vorstellen.
SHARE:

Montag, 4. Januar 2016

Linktipp: Pflanzenfasertest der Sternenfrau

Ihr Lieben, durch einen netten Kontakt bei ravelry bin ich auf den Blog der Sternenfrau gestoßen. Sie hat einen wirklich tollen – weil bebilderten und ausführlichen – Test so ziemlich aller spinnbaren Pflanzenfasern gemacht, die es derzeit auf dem Markt gibt. Von Maisfaser über Banane, Mais, Hanf und Leinen bis Bambus und Ramie war alles dabei. Sie hat aus dem gesponnenen Garn kleine Stücke gestrickt und gewaschen. Davon gibt es jeweils Vorher-Nachher Vergleichsfotos. So kann man sich gut vorstellen, wie die Fasern wirken und sich verhalten.Vor allem für die veganen Spinner – und das ist nicht böse gemeint – ist dieser Test seeeeeehr interessant!
Schaut es euch an: Pflanzenfasertest der Sternenfrau
SHARE:

Samstag, 2. Januar 2016

Faseradventskalender 2015

FROHES NEUES JAHR

2016 !!!

Obwohl aktuell noch die Rauhnächte sind (21/22.12.-5./6.01.), spinne ich fleißig die Fasern aus meinem Adventskalender. Über die Ravelry Gruppe von Chantimanou hatte ich an einer Wichtelaktion teilgenommen. Jeden Tag durfte ich so ein Päckchen mit Fasern öffnen. Ein paar Eindrücke davon habe ich jetzt hier für euch. Eventuell hat ja jemand Lust im nächsten Jahr an der Wichtelaktion teilzunehmen.

Wolle zum Spinnen
Coburger Fuchs
Wolle zum Spinnen
Viele verschiedene Rassen in Naturfarben
Wolle zum Spinnen
Türchen 24: BFL&Seide und ein kleiner Strang
Aus einigen Fasern habe ich meine ersten Batts gekurbelt. Mit meinem Rudy von Tom Walther, den ich unter dem Weihnachtsbaum gefunden und gebraucht erstanden habe. Zuerst musste der Rudy allerdings meine ganze Rohwolle kardieren, die noch in Papiertüten vorgezupft im Keller lagerte. Ein Bericht zum Rudy werde ich euch sicher auch noch liefern.
Batts zum Spinnen
Batt aus den Adventskalenderfasern

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Spinnen, Stricken, Häkeln und Fummeln im neuen Jahr!

SHARE:

Dienstag, 3. November 2015

Adventskalender 2015

Hier findet ihr eine Liste von Adventskalendern, mit denen ihr euch selbst oder euren handarbeitsverrückten Freunden eine Freude machen könnt. Die Liste wird noch bis zum ersten Advent erweitert, sofern mir weitere Angebote ins Auge fallen.

Stricken und Häkeln

  • Der Adventskalender von Opal beinhaltet 24 Knäuel 4-fach Sockenwolle á 15g und eignet sich besonders für Sockenstrickerinnen, lässt sich aber auch super zu einem Adventskalenderschal verarbeiten. 

Spinnen

  • Den Faseradventskalender von spinnertundgewollt gibt es in 4 verschiedenen Größen:
    • Mini: je 10g Fasern für 22 €
    • Normal: je 25g Fasern für 45 €
    • Gross: je 50g Fasern für 80 €
    • XL: je 100g Fasern für 150 €
      • Kaufen könnt ihr den Kalender hier.
      • Um einen Einblick zu bekommen, welche Fasern vorhanden sind, schaut euch doch mal die Inhalte von 2014 an: hier
  • Faseradventskalender vom wollschaaarf: 24 Tütchen mit Inhalt für 36,90 € gibt es hier. (Leider werden keine näheren Angaben zum Inhalt gemacht. Ich kann euch also leider nicht sagen wieviel Gramm Wolle sich jeweils in den Säckchen befindet.)
  • Faseradventskalender von Wollwerkraum: Adventskalender in 3 Variationen, leider fehlen sämtliche Informationen über den Inhalt: hier.
    • Der Edle – 63 €
    • Der Natürliche – 39 €
    • Der Fröhliche – 47 €
Falls ihr weitere Kalender kennt oder selbst welche anbietet, meldet euch bitte mit einem Kommentar oder per Mail. Ich nehme das dann gern hier mit auf.
SHARE:

Dienstag, 13. Oktober 2015

infa-kreativ in Hannover

Liebe Leute,

gestern war ich auf der infa-kreativ in Hannover unterwegs. Der kreative Ableger der infa findet nur an drei Tagen statt, weshalb ich mir den Montag herausgepickt hatte. Das hatte sowohl Vor- als auch Nachteile: Es war zwar gefühlt weniger voll, dafür waren einige Stände aber auch schon beinahe leer gekauft.
Wonach wollte ich Ausschau halten: Spinnmaterial und das neue Korkgarn der Firm Pascuali.

Zunächst wurde ich regelrecht überschüttet mit Farben und Materialien, denn die Messe ist wirklich kein schnuckliges kuscheliges Lädchen, in dem man in Ruhe bummeln kann. Es ist laut, die Hallen sind riesig, überall Menschen und wenig Übersicht für Orientierungslose. In der Nähe der STRICK! Ecke fand ich dann was ich suchte – ein paar Stände mit Kammzügen. Nun bin ich weniger bereit, für einen Kammzug über 10 Euro herzugeben, nur weil es gefärbt wurde. Das kann ich mittlerweile allein. Also suchte ich Naturkammzüge und mal etwas Neues für mein Bliss. Und siehe da: Ich fand den Stand von WollLocke. Dort war doch Tatsächlich ein Spinnrad in Aktion zu sehen! Super! Genau danach hatte ich gesucht. Und jede Menge naturfarbener Kammzüge. Ich entschied mich dann nach einem kurzen, aber sehr interessanten und informativen Plausch, für 2 dunkle Alpakakammzüge und eine Tüte mit Polarfuchs.
Polarfuchs und Alpaka von WollLocke
Alpaka habe ich zum ersten Mal gekauft und auch Polarfuchs hatte ich noch nie. Dabei muss man wissen, dass Polarfuchs keine Rasse ist, sondern ein Gemisch aus Isländischer Wolle bezeichnet, die sehr gut filzt und wasserabweisend ist. Hier noch mal eine Detailaufnahme beider Stränge:
Polarfuchs und Alpaka

Den Polarfuchs musste ich natürlich am Bliss sofort anspinnen: Es ist eine tolle Anfängerfaser, lässt sich klasse ausziehen und wird bestimmt ein Spaziergang mit dem Spinnrad. Das Alpaka muss noch ein bisschen warten. Da ich den Tipp bekommen habe es als Single zu Lacegarn zu verspinnen, müssen meine über den Urlaub eingerosteten Spinnfähigkeiten erst wieder geschult werden – natürlich mit Hilfe des Polarfuchs. Außerdem hat mir die nette Dame von WollLocke noch verraten, dass sich statt einem Entspannungsbad auch ein Abstecher in den Dampfgarer für die fertig gesponnene Wolle lohnt. Super Idee!

Ein weiteres Schmankerl war der Stand von Pascuali. Ich hatte gehofft mal das Korkgarn fühlen zu dürfen, denn es klingt wirklich nach einer tollen veganen Wollalternative. Es handelt sich um ein mit Baumwolle und Poly gemischtes Bändchengarn, dass laut Hersteller sowohl für Dekorations- und Gebrauchsartikel, als auch für Oberbekleidung genutzt werden kann. Ein Knäuel kostet auch auf der Messe 17 Euro, was mir zum Testen eindeutig zu teuer ist. Da habe ich doch lieber ein Knäuel des Bambusgarns in meine Tasche hüpfen lassen. Vom netten Standbetreuer gab es noch Farbkarten von der Bambus, Mais und Re-Jeans Palette der Firma. Letztere ist besonders interessant: Recycelte Jeans wird zu Strickwolle, die schön griffig ist und sich sicher toll verarbeiten lässt. Ein Review der Bamboo Wolle folgt, sobald ich sie verarbeitet habe.
Pascuali Bamboo Bio
Bamboo Bio und Farbkarten von Pascuali
Insgesamt war der Besuch auf der infa wirklich überwältigend und das Angebot riesig. Es war toll mal eine so große Auswahl an Händlern zu sehen, aber ich habe mich an meine Vorgaben gehalten und weitestgehend nur das Gekauft, was ich mir vorgenommen hatte. Nun heißt es, die neuen Materialien zu testen.



SHARE:

Sonntag, 27. September 2015

Batts verspinnen – 8 Varianten

Wenn ihr Batts verspinnen wollt und nicht wisst wie ihr an die Sache herangehen sollt, schaut euch mal den folgenden Link an: eight ways to prepare a batt for spinnig.
Die Varianten sind in englisch erklärt aber mit Grafiken versehen, so dass es für jeden verständlich sein sollte. Vor allem die letzten Varianten könnten auch für erfahrene Batt-Spinner interessant sein.
Viel Spaß damit!
SHARE:

Samstag, 27. Juni 2015

Rohwolle verarbeiten - waschen, schneiden, föhnen?!

Durch einen glücklichen Zufall, bin ich über Gesichtsbuch kostenlos an Rohwolle vom Schwarzköpfigen Fleischschaf gekommen. Die Dame hatte die Wolle bereits vorsortiert und ich konnte mir einen kleinen Beutel - schätzungsweise unter 1 kg - bei ihr abholen. Mehr wollte ich gar nicht haben, es ist ja mein erster Versuch

Rohwolle
Hier seht ihr die Wolle vor dem Waschen.

Ich habe mir fürs Waschen eine Flasche Fit und Wäschenetzgekauft. Die Wolle aufgeteilt und in die Wäschenetze gefüllt. Ein bisschen Stroh und Dreck ist dabei schon herausgefallen. Gewaschen habe ich in kleinen und größeren Schüsseln.
Ich habe erstmal nur die Hälfte der Wolle gewaschen.

Ladung 1:
- 1. Wäsche mit ordentlich Fit
- 2. Wäsche mit etwas weniger Fit
- 3. Wäsche mit noch weniger Fit
- Spülen, spülen, spülen
- Schleudern im Netz, draußen
- raus aus den Wäschenetzen, rauf auf ein Handtuch, Handtuch eingerollt, vorsichtig gedrückt
- Wolle auf einem zweiten Handtuch auf einem Wäscheständer draußen ausgebreitet

Ladung 2:
- 1. Wäsche mit Soda, 10 Minuten
- 2. Wäsche mit Vollwaschmittel, 20 Minuten
- 3. Wäsche mit Fit, 30
- Spülen, spülen, spülen
- Schleudern in der Waschmaschine, 600 Umdrehungen
- raus aus den Beuteln und raus an die frische Luft

Die zweite Ladung hat mir nicht so gut gefallen. Das Schleudern hat der Wolle kaum etwas angetan. Man sollte aber danach eine 90°C Wäsche durchführen, damit noch austretendes Lanolin (Wollfett) nicht in der WaMa hängen bleibt. Das Soda hat die Wolle allerdings seeeeeeeehr rau gemacht.

Hier seht ihr die trocknende Wolle.

Das Trocknen an der frischen Luft geht recht schnell. Danach wird die Wolle gezupft/aufgelockert und noch mal ein bisschen aussortiert, grobe Verunreinigungen die noch vorhanden sind haben sich verabschiedet und beim Zupfen ist bereits eine Menge Staub und Dreck herausgeflogen.

karierte Rohwolle mit Blending Board
Die Wolle nach dem Handkardieren

Mangels Profiwerkzeug mussten für meinen ersten Rohwollversuch Hundebürsten herhalten. Man benötigt zwei davon. Das so genannte Kardieren von Wolle kann man sich in diversen Youtubevideos  genauer anschauen. Nach dem Bürsten kam die Wolle auf mein Blending Board und wurde als Batt oder Kardenband abgenommen. 

Einen kleinen Teil habe ich schon mit der Handspindel probegesponnen. Es klappt erstaunlich gut, auch wenn noch kleine Knötchen und Dreck in der Wolle ist. Da ich mir vom Weihnachtsmann ein Kardiergerät wünschen werde, wandert die Wolle vielleicht erstmal in den Keller um dann etwas schneller und besser verarbeitet zu werden. Mit den Hundekämmen dauert es doch sehr lang...

Was man mit dem Blending Board noch so anstellen kann und wie sich mein neu eingezogenes Spinnrad (Bliss von Woolmakers) so macht werde ich euch demnächst mal zeigen. In einer Woche beginnt die Tour de Fleece an der ich teilnehmen werde. Dann wird es regelmäßig Blogeinträge zu meinen Fortschritten geben.

SHARE:

Freitag, 29. Mai 2015

Tutorial: Handspindel selbst gemacht

Nachdem ich nun auch unter die Handspinner gegangen bin, musste neben meiner Kromski Handspindel ein zweites Objekt her. Die Kromski kennt ihr schon aus meinen Plan (Plastikgarn) und Papiergarn Versuchen. Dafür hatte ich sie mir auch ursprünglich gekauft. Denn sie ist wirklich keine Anfängerspindel mit ihren mehr als 80g. Trotzdem bin ich bisher sehr gut mit ihr klar gekommen. Ein superdünner Faden lässt sich damit aber nicht spinnen.

Kromski Handspindel und Spindel aus Bügelperlen
Meine Kromski und meine selbstgebaute Regenbogenspindel.

Da ich in der letzten Woche mal wieder meinen Job als böse Stiefmutter *zwinker* eingenommen habe, wurde auch viel gebastelt und gemalt. Unter anderem kamen dabei unsere tollen bunten Bügelperlen zum Einsatz. Wie wir Mädels nun mal sind, konnten wir den allerliebsten Papi der ganzen Welt...*Kunstpause*...überzeugen, dass wir neues Spielzeug brauchen und sind prompt in den Spielzeugladen und haben uns dort mit wunderschön leuchtenden und glitzernden Bügelperlen eingedeckt. Nach wenigen Tagen hatten wir die aber fast aufgebraucht, also wurde schnell ein großer Eimer mit Nachschub bestellt. Dann kam ich irgendwie auf die Idee, dass man statt Gläserabdeckungen (z.B. solche: Gläserabdeckung aus Bügelperlen) auch Wirtel für Spindeln daraus machen könnte. Und so gehts:

Material:
  • Bügelperlen, am besten solche von Hama, die lassen sich einfach am besten bügeln
  • Steckplatte, in meinem Fall rund, aber man könnte es auch mit einem Viereck oder einem Stern versuchen
  • Jackenstricknadel 4mm oder anderen langen dünnen Stab
  • Bügeleisen
  • Backpapier
  • eventuell kleiner Haken, in meinem Fall eine Büroklammer


Anleitung:

Bügelperlen und runde Steckplatte
Hier haben wir das benötigte Material. Eine kleinere Steckplatte tut es natürlich auch.

Bügelperlen und runde Steckplatte
Am Besten ist es wenn ihr in der Mitte anfangt. Der Mittelpunkt muss frei bleiben. Dorthin kommt später der Spindelstab. Ihr macht einfach so viele Kreise, wie ihr wollt. Je nach Anzahl der Runden erhöht sich auch das Gewicht eurer späteren Spindel. Für diese Spindel habe ich 7 Runden gemacht.

Bambusstricknadel und runde Bügelperlenform
Wenn ihr so weit seit, wird Backpapier auf die Bügelperlen gelegt und diese gebügelt. Noch im heißen Zustand den Bügelperlenkreis ablösen und von der anderen Seite ebenfalls bügeln. Wir wollen ja nicht, dass während des Spindelns später irgendetwas auseinander fällt.

Den gebügelten Kreis zwischen zwei dicken Büchern pressen und erkalten lassen, so dass er möglichst eben wird. Dann die Stricknadel durch das Loch in der Mitte stecken. Das geht eventuell etwas schwer, sollte aber machbar sein ohne die Nadel zu zerbrechen.

Handspindel aus Bügelperlen
So sieht dann die fertige Spindel aus.

Handspindel aus Bügelperlen
Ihr könnt auch mehrere Bügelperlenkreise übereinander stecken, so wird die Spindel etwas schwerer. Außerdem kann oben noch ein Haken angebracht werden, wenn ihr lieber mit einer Hochwirtelspindel spinnt (so wie ich). Den Haken habe ich hier mit einer Büroklammer improvisiert.

Handspindel aus Bügelperlen
Viel Spaß damit!



SHARE:

Sonntag, 1. September 2013

Materialversuche: Plarn und Parn handgesponnen





Letzte Woche ist meine Handspindel per Post angekommen. Es handelt sich um ein sehr schweres Modell von Kromski, was für die Plastik-Garn Version wirklich gut funktioniert. Ich hatte vor längerer Zeit mit einer selbstgebauten Spindel schon einmal versucht Plarn (Plastik Garn) zu spinnen. Mit der Holzspindel funktioniert es aber wesentlich besser. Mit Wollspinnen habe ich absolut keine Erfahrungen. 

Das Papiergarn habe ich aus Zeitungspapier hergestellt. Der erste Versuch sieht ganz gut aus und ich bin gespannt wie sich das Gänze verstricken lässt. Dafür brauche ich aber erstmal Ideen, denn das fertige Objekt sollte ja eher nicht nass werden. Irgendwelche Ideen? 
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig