Donnerstag, 9. November 2017

Spinnen zum Weben - Spinnkurse bei chantimanou

– Dieser Beitrag enthält Werbelinks. –
Spinnen zum Weben - Mein Bericht zum Spinnkurs bei Chantimanou
Es ist nun schon ein paar Wochen her, dass ich bei Bielefeld spinnt und dem deutschen Ravelertreffen 2017 unterwegs war (meinen Bericht dazu findet ihr hier). Ich hatte euch ja einen ausführlicheren Beitrag zu meinen besuchten Spinnkursen bei chantimanou versprochen. Hier kommt er jetzt. Viel Spaß beim Lesen!
SHARE:

Sonntag, 17. September 2017

Deutsches Ravelertreffen und Bielefeld spinnt 2017

Der Stand von Yundi&Grete 
Eindrücke sacken lassen schön und gut – manchmal will der Eindruck auch sofort niedergeschrieben werden. Nach zwei intensiven Tagen in Bielefeld berichte ich über meine Eindrücke – gemeine Wollviren-streuende Fotos inklusive.

SHARE:

Samstag, 5. August 2017

Sulingen trifft Wolle 2017 - Wollefest im Norden

Caros Fummeley mit Familie Matthes beim Wollefest in Sulingen
In der Mitte: Uwe und Angela Matthes. Meine Wenigkeit ganz rechts und andere Spindelverrückte
Nach der Drängelei auf dem Wollefest in Leipzig wollte ich eigentlich nicht so schnell wieder auf eine reine Verkaufsveranstaltung. Sulingen ist allerdings nur eine Autostunde von Hannover entfernt und ich hatte noch einen Grund, warum ich mich dieser tollen Location nicht verwehren konnte. Warum Sulingen in meinem Kalender seit Wochen dick eingetragen war, lest ihr in diesem Beitrag.
SHARE:

Samstag, 3. Juni 2017

Rohwolle verarbeiten - Ostfriesisches Milchschaf

Rohwolle, kardierte Wolle, versponnene Wolle auf der Handspindel
Die SpinnerInnen unter euch werde den Prozess der Rohwollverarbeitung wahrscheinlich kennen. Für die meisten Stricker- und HäklerInnen liegt er vor ihrer eigenen Arbeit. Deswegen zeige ich euch heute mal, wie ich vorgehe und was aus einem Teil meiner Rohwolle vom letzten Frühjahr geworden ist und noch wird.
SHARE:

Sonntag, 21. Mai 2017

Schafschur bei den Markttagen im Erlebniszoo Hannover

Markttage im Zoo Hannover


Wer mich kennt wird sich jetzt fragen: "Caro? Im Zoo?" Ja, ihr habt richtig gelesen. Heute habe ich mal eine kleine Ausnahme gemacht und eingesperrte Tiere besucht.
SHARE:

Sonntag, 30. April 2017

h+h cologne – Wolle, Nadeln und Trends für den nächsten Winter

– Werbelinks enthalten –

Caros Fuemmeley vor dem Eingang der h+h koelnemsse

Mein erster Besuch bei der weltgrößten Messe für Handarbeits- und Hobbymaterial in Köln war ebenso anstrengend wie spannend. Ich hatte mich zuvor kaum darauf vorbereitet und war schier erschlagen von den Produkten, der ganzen Wolle, den vielen neuen Nadeln und Utensilien und den netten BloggerInnen und MitarbeiterInnen, die ich kennen lernen durfte. Hier möchte ich nun kurz für euch zusammenfassen, was wir im nächsten Herbst/Winter zu erwarten haben, worauf wie uns freuen dürfen und was ich bei der Messe sonst noch so gefunden habe.

SHARE:

Mittwoch, 12. April 2017

Wolle färben mit Ostereifarbe

Mit Farbe zu hantieren, wenn die ersten Knospen und Blümchen ans Tageslicht treten, ist bei mir nun schon seit einigen Jahren Tradition. Im letzten Jahr hatte ich mir vorgenommen, zu Ostern wieder Kammzüge zu färben. (In diesem Jahr habe ich mit simplicol gefärbt.) Diese hatte ich schon eine Woche zuvor mit meiner engagierten Helferin (5 Jahre – knapp vor der Infektion mit dem Spinnvirus) ausgewählt: 300g süddeutsche Merino, 100g BFL und 100g irgendeiner selteneren Rasse, die ich mal bei chanti im Shop gekauft hatte.

SHARE:

Montag, 20. März 2017

Wolle-Fest und Stoffmesse in Leipzig 2017

Wolle- und Stoffmesse in Leipzig 2017 von oben

Bunt, schrill, fluffig und flauschig war es am 11. und 12. März 2017 in der Glashalle der Neuen Messe in Leipzig. Mein erster Besuch einer Wollmesse lief entspannt und mit stetig schwerer werdenden Taschen ab. Aber von vorn:
SHARE:

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Faseradventskalender 2016

In diesem Jahr habe ich das große Glück, gleich drei Adventskalenderpäckchen täglich öffnen zu dürfen. Es ist einfach wahnsinnig toll! Ein Kalender wird mir immer von meiner Ma gepackt - ja, ich bin ein braves Kind und kleistere ihr auch einen zusammen, wenn auch nicht so aufwendig.
Adventskalender 2016

Mein zweiter Kalender ist ein gemischter Faseradventskalender aus der Chantimanou Ravelrygruppe. Dabei wird schon sehr zeitig vor Weihnachten gelost und ein Wichtelkind zugeordnet. Ich packe dann 24 Päckchen für eine Person, die ich vorher hoffentlich ein wenig online "stalken" konnte, um ihre Interessen herauszufinden. In jedes Päckchen werden 10g Fasern gepackt. Diese sammle ich bereits seit dem letzten Weihnachtsfest – ich nehme schon im zweiten Jahr an dem Wichtelkalender teil, weshalb ich in weiser Voraussicht früh mit dem Sammeln begann. Mein Kalender in diesem Jahr ist einfach Wahnsinn, aber schaut selbst:
Faseradventskalender 2016 mit einzelnen Päckchen
Gemischter Faseradventskalender 
Der zweite Adventskalender aus der Chantimanougruppe ist ein bisschen anders organisiert: Jeder packt 24 Mal das gleiche Päckchen, bekommt eine Nummer zwischen eins und 24 und schreibt diese auf alle seine Faserpakete. Auch hier kommen 10g Fasern herein. Vorgabe war, sehr feine Fasern zu wählen, die für einen Schal taugen, d.h. nicht zu kratzig sind. Außerdem sollte selbst gefärbt oder zumindest selbst kardiert werden. Ich musste natürlich beides Kombinieren und darf heute verraten: Mein Türchen war die 15 – blau gefärbte Bio-Merino mit schwarzem Bambus und naturfarbener Maisfaser. Dazu gab es ein paar Aufkleber, die ich auf der Infa eingesammelt habe. Ich hoffe, alle Teilnehmer des Kalenders haben sich darüber gefreut, oder tun dies noch im Laufe des heutigen Tages. Das ist für mich beinahe spannender, als jeden Tag ein Päckchen zu öffnen.

Vor dem 1. Dezember hatte ich mir vorgenommen, jeden Tag meine 20g Fasern zu verspinnen. Bis zur Hälfte habe ich das schon mal gut durchgehalten. 24 Minis sind bereits fertig:

Hier noch ein paar besondere Schmankerl-Faserhäufchen:




Ein Foto meiner Fasern poste ich täglich bei Instagram und in meinem dafür angelegten Projekt bei Ravelry. Wenn ihr also jeden Tag die puffeligen Inhalte meiner Päckchen sehen wollt, folgt mir doch.

Euch noch eine wundervolle Adventszeit und möglichst wenig Weihnachtsstress! 
SHARE:

Montag, 24. Oktober 2016

Neue Matthes-Spindeln

Da ich seit eineinhalb Jahren ein Spinnrad besitze sollte man meinen, dass ich keine Handspindeln mehr benötige. Man, ist in diesem Fall die Familie. Trotzdem muss ich meinen Drang, Neues auszuprobieren,  stillen. Also habe ich mit Glück zwei Schätzchen in der Drechselwerkstatt-Matthes abgreifen können. Seht selbst:


Auf dem Bild seht ihr links meine neue Spool-Spindel mit einer zusätzlichen Spule. Das ist vor allem für das Navajo-Zwirnen mit der Handspindel sehr praktisch. In Zukunft werde ich mir wahrscheinlich noch eine dritte Spule in einer ähnlichen Gewichtsklasse gönnen. Dann kann ich auch richtig komfortabel 2-ply Zwirnen.
Die Spool-Spindel ist eine Kopfspindel (Haken und Spule oben). Der Schaft ist 25cm lang und aus Nussbaum. Er wiegt nur sieben Gramm. Ich werde in Zukunft mal testen, ob man auch nur mit dem Schaft spinnen kann. Aufgrund der Bauform und des leichten Bauchs könnte das klappen. Die Spule ist Olivesche und wiegt 15g. Spule Nummer zwei ist aus einem meiner liebsten Hölzer und genau wie meine Matthes Kreuzspindel aus Osage Orange (18g).

Spindel Nummer zwei ist eine Phang und wurde in meinem Fall aus Mandelbaum, Buche und Grenadill Ebenholz gefertigt. Sie ist mit 19cm recht klein, wiegt aber stolze 50g. Hier gibt es ausführliche Informationen zum Spinnen mit der Phang auf Englisch. Leider bin ich mit der Phang bisher nicht so recht warm geworden. Es war schon recht kompliziert, einen Anfangsfaden hinzubekommen. Mal schauen, ob sie langfristig bei mir bleibt. Denn meine Spindelsammlung ist schon recht groß:
- eine normale Kopfspindel
- eine Kreuz-Kopf-Spindel
- eine Russin
- eine Französin
- eine Kromski
- eine einfache schwere Anfängerspindel
- eine Spool-Spindel
- eine Phang

Wahrscheinlich werde ich die Französin früher oder später wieder ziehen lassen. Nachdem ich nun die Spool-Spindel habe ist mir klar, dass diese Variante am allerbesten zu mir passt. Der Faden lässt sich einfach so wunderbar leicht abwickeln und direkt verzwirnen. Es besteht kaum die Gefahr, dass mein dünner Faden reißt, was bei den supportet häufiger Mal passiert. Na mal schauen...
SHARE:

Dienstag, 18. Oktober 2016

Gewebtes Tuch aus Merino-Seide

Vor längerer Zeit hatte ich einen Kammzugrest bei einer Verkaufsaktion auf Facebook von fiberpassion gekauft. Das fertig gesponnene Garn konnte ich auf meine neue Kreuzhaspel wickeln. Es sind etwa 65g geworden. Ob das für ein Tuch reichen würde?
SHARE:

Montag, 30. Mai 2016

Mein erster gewebter Schal aus handgesponnener Wolle

Ich hab' mich getraut und handgesponnenes 2ply Garn in Kette und Schuss verwendet – und es ist super geworden.
Nomade Matteo Salusso start

SHARE:

Freitag, 29. April 2016

Bildergeschichte – Vom Kammzug zum Strang

Den Kammzug gab es zum Geburtstag. Es ist mein erster Traumstern (von Wollträume) und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 

Merino/Seide Kammzug von Wollträume
Merino/Seide Kammzug von Wollträume

Kammzug ausgebreitet
Kammzug ausgebreitet

Traumstern Faden auf der Spule
Das einzelne Fädchen

Traumstern fertig versponnen
2ply - zweifach verzwirnt
PS: Ich habe den Kammzug fraktal versponnen. D.h.: Ich habe den Kammzug längs geteilt und die eine Hälfte der Länge nach versponnen. Die zweite Hälfte habe ich wiederum längs in drei Teile geteilt und diese nacheinander auf einer zweiten Spule versponnen. Dann wurden die beiden Fäden per einfachem Zweifachzwirn verheiratet.

SHARE:

Mittwoch, 6. April 2016

Verspätetes Geburtstagsgeschenk: Kammzüge von Wollträume

Zum Geburtstag gab es ja einen Webrahmen. Und heute kam dann noch ein Päckchen für meinen Freund an, dass ich öffnen durfte :-D Und darin waren fün Kammzüge meiner Lieblingsfärberin – Wollträume. Die Kammzüge gibt es in ihrem Shop erst seit kurzem, aber sie sind unschlagbar günstig und ich liebe einfach ihre Farbkombinationen. Lange hatte ich nichts mehr bei ihr bestellt, weil ich mir vorgenommen habe, möglichst nur noch Wolle fürs Spinnrad und keine fertigen Knäuel mehr zu kaufen. Jetzt gibts endlich mal wieder Traumsterne für mich :-)

Kammzüge Wollträume
Wollturm vor Frühlingsgrün 
Andere Perspektive
Kammzüge Wollträume Wolle Seide
Der erste Freiwillige für das Bliss (Spinnrad)
Ein Kammzug BFL, Merino/Nylon oder Merino/Seide mit 100g kostet 9,90€, Merino exrafine 10,50€.


SHARE:

Freitag, 12. Februar 2016

Alpaka Färberei

Die Idee, meine knapp 290g Alpaka von der infa.kreativ (Wolllocke) auf meiner neuen Spindel zu spinnen, hat sich nun verfestigt. Knapp 300g sind für eine Handspindel aber ziemlich viel. Deshalb wollte ich unbedingt ein bisschen Farbe herbeizaubern.
Alpaka im Färbesud
Alpaka im Kochtopf
Meine Hoffnungen waren allerdings nicht allzu groß, denn das Alpaka ist dunkelgrau. Vom Ergebnis bin ich nun aber selbst begeistert und erstaunt. Aber sehr selbst:

Alpaka dunkelgrau gefärbt
Das Ergebnis: Vorher-nachher-Vergleich

Kleiner Hinweis für die Färber: Gefärbt habe ich mit Luvotec Farben mit etwa 5% Farbpulver (1/2 Orange, 1/2 Rubinrot)/100g Wolle. Den Sud habe ich mit ordentlich Essig und Färbesalz im Kochtopf angesetzt und etwa 40 Minuten köcheln lassen. Am Ende war nur noch sehr wenig Farbe im Wasser übrig, und die Alpakafasern haben die Farbe wirklich gut aufgenommen.

Verzwirnt wird das Ganze am Ende mittels eines klassischen (nicht Navajo) Dreierzwirn. Dabei sind dann 2 Fäden in dem ungefärbten dunkelgrau und einer in dem Rotton. Entstehen soll daraus der Celtic Myth Schal und vielleicht noch ein paar passende Handstulpen.
SHARE:

Donnerstag, 4. Februar 2016

Kaufrausch: Französische Spindel von Matthes

Gestern ist eine neue Handspindel bei mir eingezogen: Eine französische Spindel von Matthes.
Zu den Französinnen findet man leider nicht allzu viele Informationen. Sie sieht auf den ersten Blick wie eine Supported Spindel aus, die aber eine Besonderheit hat: Die spiralförmige Kerbe im Schaft. Hier wird der Faden nach oben geführt.
Ursprünglich wurden diese französischen Spindeln wohl nicht supported gesponnen, sondern ununterbrochen in der Hand gehalten und mit den Fingern gedreht.
Meine Spindel ist allerdings mit einer Hartholzspitze ausgestattet und kann somit auch supported gesponnen werden.

Französische Spindel von Matthes
Französische Spindel mit Alpaka

Französische Spindel von Matthes
Detailaufnahme der oberen Spitze

Es ist jetzt meine dritte Matthes Spindel. Leider gibt es nicht allzu häufig die Möglichkeit bei Matthes zuzuschlagen. Ich hatte bisher erst zwei Spindeln von ihnen, eine Kopfspindel und eine Kopfkreuzspindel. Nachdem mein Spinnrad bei mir eingezogen ist, dachte ich, eigentlich keine Handspindeln mehr zu brauchen. Aber die Spindeln sind einfach immer so schön verarbeitet, riechen herrlich nach Holz und fühlen sich einfach nur toll an. Außerdem wollte ich unbedingt eine Alternative fürs Auto. Deshalb fehlt mir jetzt noch ein Schälchen, welches man zwischen die Beine klemmen kann und auf welchem die Spindel dann "supported" wird. Ich hoffe auf das nächste Update: Da kämpfen dann wieder völlig Verrückte um die Schätzchen :-D Irgendwie ist es auch toll, dass man nicht die riesen Auswahl hat. So freut man sich immer auf die Updates :-)
Wer auch mal bei dem virtuellen Schlangestehen und Gedrängel mitmachen möchte:

Spindelstübchen - nächstes Update hier: ?
Drechselwerkstatt - nächstes Update hier: 06.02.16
SHARE:

Dienstag, 12. Januar 2016

Unboxing: Wollwickler von Ylle (Ülle) aus Estland

Wenn man selbst Wolle färbt und spinnt, produziert man eine Menge Wollstränge. Diese können nicht direkt verstrickt oder verhäkelt werden – Sie müssen zuvor zu einem Knäuel gewickelt werden. Dabei wird in der Regel der Strang um die Arme eines anderen Menschen, um einen Tisch oder einen Stuhl oder die eigenen Füße gelegt, so dass immer Reihum gewickelt werden kann. Das ist seeeeeehr mühsam und verschreckend für helfende Freunde und Familienmitglieder. Also musst ein Wollwickler her.
Ülle Wollwickler
Das sind dann die ganzen Teile.
SHARE:

Samstag, 9. Januar 2016

Wolkes Stirnband aus Restefasern

Endlich konnte ich mal wieder etwas aus meinen selbstgesponnenen Fasern fertigstellen! Zuerst aber: Meine ersten bunten Batts mit dem Rudy Kardiergerät von Tom Walther.Das linke Batt besteht aus gelber Merino als Grundlage und jeder Menge Reste. Alles was so beim Kardieren und Spinnen übrig blieb, habe ich verwendet. Batts aus Resten
Dabei waren auch teils angesponnene Fäden, Klumpen, angefilzte Stellen usw. Es hat dennoch hervorragend funktioniert. Ich hatte richtig Spaß dabei, mal wieder etwas Dicker zu spinnen und nicht auf Perfektion achten zu müssen. Man war das toll! Ich glaube ich werde jetzt zum Art Yarn Freak :-D Aus der Navajo-gezwirnten Wolle entstand dann ein kleines Stirnband. Ich bin richtig glücklich damit, auch wenn es nur knapp auf meine dicke Birne passt. 
Stirnband aus Wolle gestrickt
Die Anleitung dazu findet ihr übrigens in dem Buch Wolke Hegenbarth strickt. In Kürze werde ich euch hier eine ausführliche Rezension dazu vorstellen.
SHARE:

Montag, 4. Januar 2016

Linktipp: Pflanzenfasertest der Sternenfrau

Ihr Lieben, durch einen netten Kontakt bei ravelry bin ich auf den Blog der Sternenfrau gestoßen. Sie hat einen wirklich tollen – weil bebilderten und ausführlichen – Test so ziemlich aller spinnbaren Pflanzenfasern gemacht, die es derzeit auf dem Markt gibt. Von Maisfaser über Banane, Mais, Hanf und Leinen bis Bambus und Ramie war alles dabei. Sie hat aus dem gesponnenen Garn kleine Stücke gestrickt und gewaschen. Davon gibt es jeweils Vorher-Nachher Vergleichsfotos. So kann man sich gut vorstellen, wie die Fasern wirken und sich verhalten.Vor allem für die veganen Spinner – und das ist nicht böse gemeint – ist dieser Test seeeeeehr interessant!
Schaut es euch an: Pflanzenfasertest der Sternenfrau
SHARE:

Samstag, 2. Januar 2016

Faseradventskalender 2015

FROHES NEUES JAHR

2016 !!!

Obwohl aktuell noch die Rauhnächte sind (21/22.12.-5./6.01.), spinne ich fleißig die Fasern aus meinem Adventskalender. Über die Ravelry Gruppe von Chantimanou hatte ich an einer Wichtelaktion teilgenommen. Jeden Tag durfte ich so ein Päckchen mit Fasern öffnen. Ein paar Eindrücke davon habe ich jetzt hier für euch. Eventuell hat ja jemand Lust im nächsten Jahr an der Wichtelaktion teilzunehmen.

Wolle zum Spinnen
Coburger Fuchs
Wolle zum Spinnen
Viele verschiedene Rassen in Naturfarben
Wolle zum Spinnen
Türchen 24: BFL&Seide und ein kleiner Strang
Aus einigen Fasern habe ich meine ersten Batts gekurbelt. Mit meinem Rudy von Tom Walther, den ich unter dem Weihnachtsbaum gefunden und gebraucht erstanden habe. Zuerst musste der Rudy allerdings meine ganze Rohwolle kardieren, die noch in Papiertüten vorgezupft im Keller lagerte. Ein Bericht zum Rudy werde ich euch sicher auch noch liefern.
Batts zum Spinnen
Batt aus den Adventskalenderfasern

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Spinnen, Stricken, Häkeln und Fummeln im neuen Jahr!

SHARE:
Blogger Template Created by pipdig