Mittwoch, 15. Februar 2017

Gestricktes Stirnband mit doppeltem Faden – kostenlose Anleitung

- Enthält Werbelinks -
Kostenlose Strickanleitung für ein einfaches Stirnband mit doppelt genommenem Faden

Es wird wärmer! Endlich! Trotzdem ist es mir noch zu kalt, um ohne Kopfbedeckung aus dem Haus zu gehen. Ich bin da doch sehr empfindlich und jeder Windzug bereitet meinen freiliegenden Ohren Kopfschmerzen. Deshalb muss auch für den Notfall immer ein Ohrenschutz dabei sein. Dafür bieten sich Stirnbänder total gut an. Noch dazu sind sie im Moment total im Trend und lassen sich wunderbar schnell stricken. Ich wollte eine Idee ausprobieren, die mir schon länger im Kopf herumspukte. Der Plan: Aus einem Doppelfaden ein besonderes Muster herausstricken und den Doppelfaden für mehr nutzen, als den Faden einfach zu verdicken. Dabei entstand dieses einfache aber originelle Strickstirnband. Viel Spaß beim Nacharbeiten:

Material

Kostenlose Anleitung für ein einfaches gestricktes Stirnband

Anleitung

Der Faden wird doppelt genommen. Wenn nur ein Knäuel vorhanden ist, entweder den Faden gleichzeitig von Außen und Innen abwickeln oder zwei gleiche Knäuel wickeln. Ohne den doppelten Faden kann das Muster nicht gearbeitet werden! Das Stirnband wird in Reihen gestrickt und am Ende wird die Anschlagreihe mit der letzten Reihe zusammengestrickt. Keine Angst! Ich erkläre ausführlich, wie das geht.
20 Maschen mit Nadel 4,0mm provisorisch anschlagen. Dafür empfehle ich das Aufhäkeln mit einer Häkelnadel, wie es z.B. in diesem Video gezeigt wird. Dort siehst du auch, wie du die Maschen am Ende wieder aufnimmst.

Reihe 1: Die Hälfte (= 1 Faden) der ersten Masche wie zum Rechtsstricken abheben. *die verbliebene Hälfte der Masche mit der ersten Hälfte der nächsten Masche rechts zusammenstricken, die verbliebene Hälfte der Masche mit der ersten Hälfte der nächsten Masche links zusammenstricken* - von * bis * so lange wiederholen, bis noch 3 Maschenhälften (=1,5 Maschen) auf der Nadel sind. Diese letzten Maschenglieder werden links zusammengestrickt.

Reihe 2: Arbeit wenden. Die erste Hälfte der ersten Masche wie zum Rechtsstricken abheben. *die verbliebene Hälfte der Masche mit der ersten Hälfte der nächsten Masche rechts zusammenstricken, die verbliebene Maschenhälfte mit der ersten Hälfte der nächsten Masche links zusammenstricken* - von * bis * bis zum Ende wiederholen.


Ich suche bald TeststrickerInnen!

Wenn Du Interesse hast und meine kostenlosen Anleitungen immer zuerst in meinem Postfach finden willst, melde Dich für meinen Newsletter an.


Ich werde Dir keine Spam-Nachrichten senden. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Reihe 2 wiederholen, bis das Stirnband etwa 45 cm lang ist. Es bietet sich an, den Kopfumfang auszumessen und das Stirnband ein Stückchen kürzer zu stricken. Wenn du Merinogarn verwendest, wird das Stirnband sehr elastisch und dehnbar sein.

Anleitung für ein einfaches Stirnband mit doppelt genommenem Faden und interessantem Muster

Zusammenstricken und Schleife anbringen

Die Maschen vom provisorischen Maschenanschlag werden nun auf eine dritte Stricknadel gelegt.  Falls du dafür Hilfe brauchst, schau dir noch mal das Video hier an. Jetzt wird jeweils eine Masche (=2 Fäden) vom Ende mit einer Masche der Anschlagkante zusammengestrickt. Dafür hältst du die beiden Nadeln dicht beieinander und achtest darauf, dass sich dein Stirnband nicht verdreht. Du gehst genauso vor, wie wenn du zwei Maschen normal rechts zusammenstrickst.
Schneide den Faden am Ende ab und lasse dabei eta 30cm zum Vernähen übrig. Fädle den Doppelfaden auf eine Stopfnadel und Vernähe den Faden. Dabei kannst du die Naht bereits ein wenig zusammenziehen, damit die Schleifenform entsteht und das Anbringen des kurzen Schleifenbandes später nicht so schwierig wird.
Für das Schleifenband schlägst du 5 Maschen an und strickst glatt rechts in derselben Maschenteilungstechnik, wie bereits beim Stirnband: Die erste Hälfte der ersten Masche wird wie zum Rechtsstricken abgehoben, der zweite Maschenteil wird mit dem ersten Maschenteil der nächsten Masche rechts zusammengestrickt usw. In den Hinreihen arbeitest du ausschließlich mit rechten Maschen, in den Rückreihen mit linken Maschen aber nach demselben System. Das Schleifenband strickst du so lang, bis es um das Stirnband gelegt werden kann. Lege das Band um das Stirnband und stricke die verbliebenen Maschen mit dem Anschlagsrand zusammen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob du die Anschlagsmaschen perfekt erwischst. Diese Naht liegt am Ende Innen und ist nicht zu sehen.
Vernähe alle Fäden und befestige dabei das Schleifenband am Stirnband. Schneide die Fäden ab und freue dich über dein Stirnband mit individuellem Strickmuster!

Ich würde mich freuen, wenn du dein Stirnband auf Instagram (mit dem Hashtag #cficandothat), facebook oder twitter teilst und auf meine Anleitung verlinkst. Außerdem findest du hier die Ravelry-Seite der Anleitung und kannst dort dein Projekt hinterlegen, ein Herz da lassen oder die Anleitung in deine Queue packen.



Verlinkt auf #mittwochsmagich
SHARE:

Kommentare

  1. Danke für die tolle Anleitung :-) Gerade heute habe ich über ein Stirnband nachgedacht, zumal mir die Haare auch ständig ins Gesicht fliegen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Caro,
    das Stirnband sieht gar nicht so schwer aus. Werde ich mich mal versuchen. Mit dem Stricken bin ich nicht ganz so fit. Häkeln geht mir leichter von der Hand. Danke für die Anleitung. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wieder eine tolle Anleitung. Ich habe vor fast 30 Jahren die Wollkunst erlernt, aber mit 6,7 Jahren blieb nicht viel hängen. Jetzt versuche ich mich seit einigen Jährchen erneut an dieser Fingerfertigkeit und genieße es regelrecht.

    Ein Stirnband braucht man immer und es lässt sich super verschenken. Hab Dank dafür. Ich probiere es aus!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Was ein tollen Stirnband *-*
    Ich selbst habe mich nie wirklich getraut anzufangen zu stricken, aber dein Blog hat mich gerade dazu motiviert es doch zu lernen. Auf jeden Fall werde ich mir deine tollen Anleitungen ausdrucken und ausprobieren, sobald ich die Basics draufhabe.
    Liebst, Ina von https://www.soulsdesire.at

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es so bewundernswert wie schön du das hinbekommst!
    Ich hab mir damals in meiner Schwangerschaft eingebildet dass ich selbst eine Decke stricken muss und selbst die ist einfach so schief geworden haha.
    Ich bin für sowas leider echt untalentiert obwohl ich es so gerne können würde :S .
    Aber ich werde mich mal weiter durch deinen Blog klicken und vielleich find ich ja was passendes das sogar ich schaffe :D

    Viele Grüße
    Denise von
    https://lovelifebloggerlife.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig